Cloud Computing Zukunft und Trends

0
188
views

Stell dir vor, es ist Hitze und 10.000 verdrehte Entwickler suchen nach frischem Wasser, leckerem Essen und Wissensnahrung. Willkommen zur wohl dynamischsten Entwicklerkonferenz der Welt: der WeAreDevelopers 2019, live in unserer Hauptstadt. Neben den Grundbedürfnissen vereinigte ein anderes Thema unzählige Programmierer und Software Manager: Cloud Computing.

Code’n’Roll

Software Entwickler heutzutage, hassen Aufgaben rund um Infrastruktur und Operations. Sie lieben es eher, sich auf Code und Qualität zu konzentrieren. Nicht auf unnötige und sich wiederholende Beschäftigungsaufgaben.

Das Management hasst rigide Planung heutzutage. Sie lieben es eher glückliche Entwicklungsteams, günstige MVPs und skalierbare Infrastruktur zu haben.

So ist es kein Wunder, dass viele Präsentationen Cloud Computing zumindest angesprochen haben. Sogar diejenigen, die erstmal überhaupt nichts mit Cloud zu tun hatten.

Hyper-Wachstums Beschleuniger

Ein Tech Lead von N26, Alina Denisenko, berichtete über die Erfahrung ihres Teams in einer neuen Geschäftsstelle in Barcelona. Während einer Hyper-Wachstum Phase. Hyper-Wachstum bedeutet einen jährlichen Zuwachs von mindestens 40%, man kennt also nicht mehr die neuen Mitarbeiter, die man vor ein paar Wochen noch eigenhändig eingestellt hat.

Wie immer setzte N26 dabei von vornherein auf 100% Cloud Infrastruktur. Das habe extrem zur Agilität und Effizienz in einer solch stürmischen Situation beigetragen.

Cloud Computing wird immer reifer

Robert Jänisch von IOX Lab erzählte, wie wichtig agiles Vorgehen und schnelles Prototyping in seiner Firma ist. Und nun können all diese Prozesse noch effizienter in der Cloud ablaufen, weil die Technologie irgendwann reif genug wurde, um den Prozessen in der Firma gerecht zu werden: „Die Cloud ist nun eine wichtige Komponente und spart uns enorm viel Zeit“.

Deutsche Politik

Sogar Deutschlands erste Digitalministerin Dorothee Bär hatte ein Wort bei der Cloud mitzureden! Nämlich dass die Politik meist kaum eine Ahnung habe, wenn es um Digitales geht und dass wir Entwickler mehr Stimme und Einsatz zeigen sollten.

„Deutsche Politik hat keine Ahnung vom Digitalen..“

Sogar Minister werden sollten wir. Ich bin sicher, dass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass in den nächsten Jahren HPI-Alumni Digitalchefs werden.

Okay, das hatte jetzt vielleicht weniger mit Cloud zu tun, aber die Message war toll!

Cloud Computing ohne Internet

LocalStack ist ein Werkzeug, das die AWS auf deine lokale Maschine bringt, sodass du auch offline entwickeln kannst! Python und docker machen diese Magie möglich:

Die Cloud auf deiner lokalen Maschine

Großer Bedarf

Schon mal von fastly gehört? Nein? Sie aber bestimmt schon mal von dir. Sie stellen nämlich Cloud Infrastruktur für Unternehmen bereit, wie Pinterest, Airbnb, Vimeo, New Yourk Times und viele viele mehr. So ist es kein Wunder, dass sie wirklich heiß auf die Cloud sind. Ein paar Statistiken haben sie auch bereitgestellt.

Nur 26% aller europäischen Länder nutzten 2018 die Cloud für ihre Softwareprojekte. „WTF?“, mögt ihr jetzt Fragen bei all den Nutzungsmöglichkeiten und Vorteilen für Entwickler sowie Firmen. Es gibt hier echt viel Potenzial, sowohl für die Firmen als auch für (angehende) Entwickler.

Es gibt aber auch Nachteile, denen fastly ganz großzügig 49 Sekunden von der 1,5 stündigen Präsentation gewidmet hat:

Cloud Computing Business Nachteile

Fastly ist besonders auf die Business Nachteile eingegangen, für Teams und Geschäftsführung. Die Umschulung von Mitarbeitern und die Migrationskosten von den alten Servern in die Cloud ist hier am stärksten hervorzuheben. Aber es ist auch nicht zu unterschätzen, dass in alt-eingesessenen Teams und Unternehmen große Veränderungen mit Misstrauen angenommen werden, wenn überhaupt.

Cloud-mäßig unterwegs

GitLab ist nicht wirklich ein Cloud Anbieter aber man kann damit ebenbürtige Prozesse auf die Beine im Bereich DevOps aufstellen, wenn man den eigenen Source Code im GitLab, anstatt auf GitHubs Servern, lagert. Es gibt unzählige Möglichkeiten das Deployen von Code, Testing und andere Qualitätsmaßnahmen zu automatisieren. Das Ganze könnte für mickrige Projekte ein Overkill sein, aber wenn es ein bisschen ernster und langfristiger wird, könnte das ein guter erster Schritt Richtung Cloud Experience sein.

Es gibt sogar einen online Code Editor mit dem man direkt im Browser am Code inklusive Code Completion arbeiten kann.

GitLab ersetzt klassische CI/CD und DevOps Multitool-Krämpfe

Ganz ehrlich, es gibt keinen Grund, warum ich nicht all meinen zukünftigen Code in GitLab lagere und aus GitHub mit ein paar Klicks migriere. GitLab ist auch opensource und ist schnell mal auf eigenen Servern installiert, falls du mal in einem Unternehmen arbeitest, dass seine Daten auf keiner fremden Cloud lagern will oder darf.

Serverless ist schneller als du Präsentationen erstellen kannst

Einer der besten Talks kam von Modood Alvi von SAP. Er führte uns durch das Gute, das Böse und das Hässliche von Serverless Architekturen. SAPs mehrheitlich positive Erfahrungen damit, sich selbst in die Cloud zu transformieren, aber auch Start-Ups und Unternehmen dabei zu unterstützen, zeigt die Zukunftsperspektiven perfekt auf.

„Serverless ist leichtgewichtig, erweiterbar, strategisch und spaßig“

Um das mit den gemein gebräuchlichen Begriffen noch einmal wiederzugeben:

„Man fängt kostenlos an, skaliert nach Belieben, macht das Management einfacher und die Entwickler glücklicher“

Modood ist um Einiges mehr auf die technischen Nachteile der Cloud eingegangen, wie z.B. Vendor Lock-In und Hardware/Software Beschränkungen.

Witzigerweise, während Madood noch an seiner Präsentation werkelte, hat Google und Amazon neue Produkte, wie CloudRun, an die Öffentlichkeit gebracht, die einige dieser Nachteile ausmerzen oder komplett beseitigen.

 

Es wird unverkennbar, dass viel frischer Wind im Cloud Computing steckt und die Cloud sich so langsam zu einem Standard mausert. Sogar Präsentationen, bei denen es nicht um die Cloud ging, schliffen sie zumindest an. Deren neueste Möglichkeiten wurden dargelegt und Erfolgsgeschichten veranschaulicht. Wir freuen uns auf ein wolkiges restliches 2019!

_________

Habt ihr schon Erfahrungen mit der Cloud gemacht? Wenn ja, wie kam es dazu und wie war es?

_________

Ihr findet das Englische Original dieses Artikels und noch mehr heißen Cloud-Talk auf gocloudgreen.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here