Montag, 13. Juli 2020

Rätselauflösung (HPImgzn 23)

Ein anonymer Dozent, eine Ransomware, ein Rätsel. Erfahrt hier des Rätsels Lösung der Ausgabe 23 und wie der Fall Das schwierige Einfache zu Ende geht.

A Glimpse of what has been: Die Highlights des Etiology-Drehs

Letztes Sommersemester drehten wir unseren bis dato aufwändigsten Film: Etiology mit zzt. planmäßig 60 Minuten Spieldauer, einem Dreivierteljahr Stoff- und Drehbuchentwicklung, 6000€ Budget, 15...

Rätselauflösung (HPImgzn 22)

Der Verbleib des entführten Blök im letzten Semester bewegte wohl alle. Wie versprochen folgt der zweite Teil vom Fall des gestohlenen Schafes und die...

Hörsaalkino im Sommersemester 2018

Werte Freunde des bewegten Bildes! Auch in diesem Semester möchten wir die Abende nach den Soft-Skills-Kolloquien gemütlich ausklingen lassen. Ihr habt eine Auswahl getroffen und...

Die Große Vorbereitung: Dieses Semester im Filmklub

Im Sommersemester 2017 produzierte der Filmklub den großen neuen Erstifilm »Erstialarm.« Der hat ganz schön an unseren Kräften gezehrt. Dieses Wintersemester nutzten wir, um uns neu zu sammeln, die Geschichte unseres nächsten großen Filmprojekts vorzubereiten und uns vertraut zu machen mit neuem Equipment, effizienteren Dreharbeiten und aufwändigeren filmischen Techniken.

Rosen sind rot, Veilchen sind blau, Informatiker und Gedichte – just...

Supported by Glühwein fand am 1.12 im Foyer des Hauptgebäudes eine Kollektive Vorstellung der HPI-Klubs statt. Studenten hatten hierbei die Möglichkeit an den jeweiligen...

So entsteht der Erstialarm – Teil 3: Ton! Läuft! Kamera! Läuft!...

Am 15. Juli war es endlich soweit. Noch während die Vorproduktion in vollem Gange war, lief die Kamera das erste mal planmäßig los. Jener Samstag, der erste Drehtag, nahm nachmittags überraschend Fahrt auf. Im wahrsten Sinne des Wortes: Wir entdeckten die Golfcarts für uns. Es war der Startschuss in eine spannende Zeit. Für die meisten war es der erste Filmdreh dieser Größe – und es sollte noch viel mehr geschehen.

So entsteht der Erstialarm – Teil 2: Vorproduktion könnt‘ so einfach...

Am Sonntag, dem 25. Juni, wurde das knapp 30-seitige Drehbuch des neuen Erstifilms komplettiert. „Erstialarm,“ so prangt es auf der ersten Seite. Doch das war erst der Anfang. Bevor die Kamera das erste mal loslaufen konnte, musste der über 60-stündige Dreh organisiert werden. Eine Mammutaufgabe, vor deren Größe einem schwindelig werden kann.

Rätselauflösung (HPImgzn 19)

Im Rätsel von Ausgabe 19 galt es, einen kurzen Text zu entschlüsseln, wobei eine Hexadezimal-, Dezimal- oder Oktalzahl für ein Zeichen in der ASCII-Tabelle stand. Der Gewinn war ein Gutschein für Ulfs Café.

So entsteht der Erstialarm – Teil 1: Vom Brainstorming zum Drehbuch

Schon seit Beginn des Sommersemesters 2017 werkelte der Filmklub an seinem bisher wohl aufwändigsten Filmprojekt. Wir setzten uns das große Ziel, den altehrwürdigen Erstifilm, der schon viele Generationen von HPI-Neulingen überdauert hat, endlich von Grund auf zu erneuern. Über viele Stufen ist das Konzept gereift, von den ersten Brainstormings Anfang Mai über unzählige Entwurfstreffen bis zum fast vollständig abgeschlossenen, brandneuen Drehbuch auf knapp 30 Seiten. Die Vorproduktion kann beginnen.